Fotografieren: Tipps, Infos & Fotozubehör

Kameras & Fotozubehör

Fotozubehoer.info - Titelbild

Bei uns finden Sie selektiertes Fotozubehör und jede Menge Informationen rund ums Fotografieren. Die Fotografie ist eine eigene Form der Kunst und eine Möglichkeit, Erlebnisse bildlich festzuhalten, um sie sich auf dem Bild später noch einmal anschauen zu können. Sie wird deswegen nicht nur von Hobby-Fotografen, sondern auch von professionellen Künstlern betrieben, die eine fotografische Ausbildung genossen haben und Motive gekonnt in Szene setzen können. Neben der üblichen Kamera-Basisausrüstung besitzen diese noch etliche weitere Werkzeuge und verfügen über zusätzliche Techniken, wodurch sie sich auch in anderen Feldern der Kunst betätigen können. Vorläufer der modernen Kamera war die sogenannte „Camera Obscura“ aus dem 11. Jahrhundert, die anstatt einer Linse noch ein kleines Loch besaß und die Astronomen zur Sonnenbeobachtung diente.

Unsere Website informiert allgemein über das digitale Fotografieren, stellt verfügbares Fotozubehör verschiedener Hersteller vor und gibt zudem nützliche Kaufempfehlungen.

Welche Kamera kaufen?

Die am häufigsten verwendete Form der Kamera ist die Digitalkamera. Die aktuellen Ausführungen sind so klein, dass sie sogar in eine Hosentasche passen – daher werden sie gern überall hin mitgenommen und eignen sich besonders für Hobby-Fotografen. Da sie auch hochauflösende Formate schießen können, ermöglichen sie es Hobby-Fotografen, gute Bilder zu schießen. Unter professionellen Fotografen sind hingegen eher digitale Spiegelreflexkameras zum Standard geworden.

Allein die Kamera selbst ist recht teuer, weswegen sie sich nur lohnt, wenn damit regelmäßig Bilder geschossen werden. Sie kann mit zusätzlichen Objektiven, Stativen und anderem Zubehör ausgestattet werden, um die natürlichen Bedingungen zu kompensieren und auszugleichen. Da auch die Objektive teuer sind, werden sie fast ausschließlich von professionellen Fotografen eingesetzt. Inzwischen gibt es DSLR-Kameras bereits auch in Preisklassen unter 500 Euro, was den Umstieg auch für so manchen Hobbyfotografen interessant machen dürfte. Adäquate Zubehörteile, wie Weitwinkelobjektive, Blitzgeräte und Stative macht das allerdings auch nicht günstiger.

Sonstiges Kamerazubehör:

Kamera Fernauslöser
SD Speicherkarten
Akku + Ladegerät
USB Kabel
Vorsatzfilter für Kamera
Kameraadapter

 

Einsatzgebiete der Fotografie

Die Fotografie kennt viele unterschiedliche Einsatzgebiete, die sich als Hobby ausführen oder sogar zum Beruf machen lassen. Zudem eignet sich die Fotografie hervorragend für visuelle Kunstformen. Auch Hobby-Fotografen können beispielsweise Fotoalben anlegen oder ihre selbst geschossenen Bilder zu Fotobüchern verarbeiten lassen. Viele eignen sich auch Kenntnisse eines Grafikprogramms an und erstellen dort aus ihren Fotos eigene digitale Kunst. Damit greifen sie bereits in einen Bereich der professionellen Fotografie über, da digital arbeitende Künstler häufig hochwertige Fotomaterialien als Vorlage für ihre Kunst verwenden.

Professionelle Fotografen schießen daneben aber auch Fotos von Veranstaltungen wie Hochzeiten oder anderen wichtigen, festlichen Gelegenheiten. Häufig lichten sie auch rein fotografisch basierte Kunst oder erstellen Fotografien für offizielle Zwecke, beispielsweise Passbilder ab. Auch die Produktfotografie genießt einen sehr beachtlichen Stellenwert bzw. hohes Auftragspotenzial bei Profi-Fotografen.

Kamera-Objektiv

Fotografie als Hobby oder Beruf?

Zu den Hobby-Fotografen gehören diejenigen, die Fotografie rein privat betreiben. Sie fotografieren beispielsweise im Urlaub oder anlässlich besonderer Familienfeste, gelegentlich schießen sie auch bestimmte Motive und entwickeln sich damit in eine künstlerische Richtung. Hobby-Fotografen arbeiten häufig mit einer kompakten Digitalkamera, da diese praktisch ist, überall hin mitgenomen werden kann und es inzwischen hochwertige Anfertigungen gibt, die hochauflösende Bilder schießen können.

Für viele Hobby-Anwendungen reicht übrigens schon die digitale Kamera, welche in modernen Mobilfunktelefonen oder eingebaut ist. Kameraauflösungen von 5 bis 10 Megapixel sind für gute Aufnahmen schon ausreichend, was die meisten Handys und Smartphones heute auch hergeben.

Der Profi-Fotograf betreibt die Fotografie hingegen künstlerisch oder kommerziell, beispielsweise als Selbstständiger und arbeitet mit weitaus mehr Kamerazubehör als ein Hobby-Fotograf. Man kann ihn für Veranstaltungen buchen, die man bildlich in Erinnerung behalten möchte, oder man erwirbt seine künstlerischen Arbeiten. Professionelle Fotografen haben außerdem eine Ausbildung in ihrem Bereich genossen, was sie zusätzlich von den Hobby-Fotografen unterscheidet. Dass diese über eine hochwertige Fotoausrüstung verfügen müssen, versteht sich von selbst.

Ergänzend noch ein Surftipp: Wer mehr über die Fotografie und deren Entstehungssgeschichte wissen möchte, der findet unter http://de.wikipedia.org/wiki/Fotografie weiteres umfangreiches Informationsmaterial.